Mittlerweile arbeiten wir seit einem Monat auf der Abalonen Farm.

An einem Tag hat sich ein Koala auf die Arbeit verirrt. Mein erster Koala in „freier Wildbahn“.

Wir gehen gerne mit Hannah’s süßem Hund am Strand spazieren. 

Eines Tages sind wir auf die Suche nach Pinguinen gegangen und haben dabei einen Baby Pinguin entdeckt! (Wir waren mit einem Australier von unserer Arbeit unterwegs, der Ahnung hat und ihn für uns hochgehoben hat).

Wir haben mal wieder die dicke Seerobbe neben dem Steg gesehen.  Er ist gerade aus dem Meer auf die Steine hoch gerobbt und hat sich gesonnt.

Am Wochenende hat das Temperatur 38 Grad angezeigt und so sind wir zu einem schönen Strand gefahren. Eigentlich wollten wir vormittags davor Sandborden, haben das aber aufgrund der heißen Temperaturen auf den Abend verschoben. 

Das Sandborden war echt anstrengend, immer wieder die Sanddüne hochzuklettern. Es wird „little Sahara“ genannt und sieht wirklich aus wie in einer Wüste. 

Man konnte das Sandboard auch als Schlitten nutzen, das war deutlich einfacher! 😀

Nun werden noch zwei Wochen gearbeitet und dann geht es nach Melbourne! 

 

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.