Von Canberra sind wir mit endlich wieder gutem Wetter weiter nach Sydney gefahren. Die auf dem Weg liegenden Wasserfälle haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen!

Einige Rockpools waren am felsigen Strand und ein Blowhole, wo unter Felsen am Strand je nach Wetter Wasser wie eine Fontane hoch spritzt.

Wir kamen an der wunderschöner Jervis Bay vorbei, dem angeblich weißestem Strand der Welt. 
Seltsamerweise sind die schönsten weißen Sandstrände überall in Australien verteilt: der Cablebeach ganz im Norden der Westküste in Broome, die Strände um Esperance im Südwesten und natürlich der Whiteheavenbeach an der Ostküste. 
Aber diese hier sind trotz der Nähe zu Sydney wunderschön. 

Kängurus haben zahm an der Straße gesessen, mit großem Kind im Beutel.

 

Royal Nationalpark – Figure 8 Pool

Anschließend ging es weiter in den Royal Nationalpark, der kurz vor Sydney liegt. Dort gibt es den berühmten figure 8 pool, ein natürlicher geformter Pool, der wie eine 8 aussieht und unter Klippen an der felsigen Küste liegt. Durch die sozialen Medien wird er immer mehr ein Touristen Magnet. Wir wollten am Sonntag hin und der Park war total überfüllt. Darüber hinaus kam eine riesige Welle über die Felsen und hat einige Menschen am 8 Pool verletzt, so dass ein Hubschrauber kommen musste.

Deswegen sind wir am Montag hin, haben geguckt wann high und low tide ist (der Pool ist nur ab einem Wasserstand von unter 1 Meter sichtbar) und haben uns morgens auf den Weg gemacht.

Obwohl wir erst bei Sydney sind, ist es hier schon erstaunlich tropisch.

Weil die Leute eigentlich gar nicht zum 8 pool finden sollen, war dieser nicht besonders gut ausgeschildert. Ein kleiner Pfad ging zum Schluss die Klippen hinunter, dort musste geklettert werden. Von oben habe ich schon das wilde Meer gesehen, unheimlich!

Einen anderen Weg runter haben wir nicht gesehen und weil wir dort auch unbedingt ein Foto wollten, sind wir runter geklettert und dicht an der Felswand lang um die Kurve zum 8 Pool.

Wirklich wunderschön, doch nah an der Kante zum Meer und immer wieder kamen große Wellen, die alles umspült haben. Ich hatte eigentlich die ganze Zeit Angst, auch wenn man es mir nicht unbedingt ansieht 😀 

Einmal kam eine ziemlich große und hat uns gegen die Kante vom Pool gedrückt, aber zum Glück ist bis auf ein paar Kratzer nichts passiert.

Eigentlich verrückt, was man alles für ein gutes Foto macht..

Aber der gesamte Park ist auch sehr schön und erinnert mich an ein Ferienparadies.

 

Sydney

Und dann waren wir auch schon in Sydney! Abgesehen von der Strecke Sydney nach Brisbane habe ich einmal Australien umrundet!!

 Hier hatten wir einen tollen Schlafplatz mit Opossums!

Man konnte sie in Gegenzug von Futter auch streicheln! 😀

In den nächsten Tagen haben wir Sydney erkundigt und sind sogar mit Igor über die Harbour Bridge gefahren.

Am Bondi Beach muss man natürlich auch gewesen sein. Dafür, dass der Strand mitten in der Stadt liegt, ist er wirklich schön und das Wasser klar. Es ist nur ziemlich voll.

Ein Foto mit der berühmten Schaukel auf einem Kinder Spielplatz und der Skyline im Hintergrund ist ebenfalls für jeden Backpacker Pflicht!

Dann waren wir noch in einem kleinen Nationalpark bei einem Wasserfall.

Nächste Woche fliegt Tobi für drei Wochen nach China und ich fahre währenddessen mit Igor 400 Kilometer nordwestlich auf eine Pferde Farm und werde dort wwoofen! 

*Referal Links zu Amazon. Durch den Kauf über den Link kannst du diesen Blog
unterstützen. Für
dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.