Ich habe mir erstmal eine neue Kamera von meinem erarbeiteten Geld gegönnt. Zuvor habe ich mit einer Canon Powershot fotografiert. Nun ist eine Canon EOS 600D mein treuer Begleiter zusammen mit zwei Objektiven. Dem Standard Objektiv 18-55 und einem 55-250. So macht das Fotografieren noch mehr Spaß!

Nach Rottnest und Penguin Island sind wir weiter südlich gefahren. 

Leider war das Wetter nicht so gut und so konnten wir viele schöne Strände und Buchten nur von draußen betrachten.
Die Gegend ist für sehr große und dicke Bäume bekannt.
 

Wave Rock

Leider sind zu der Hamelin Bay, wo oft Stachelrochen nah ans Ufer kommen, bei Wind und Regen keine aufgetaucht.  So sind wir ziemlich flott gefahren, doch den bekannten Wave Rock wollten wir nicht auslassen. Er liegt etwas mehr im Landesinneren und dort war auch das Wetter besser. Unser Surfboard darf dabei natürlich nicht fehlen! 

Es sind hier sooo unglaublich viele von diesen nervigen Buschfliegen! Sie fliegen einen in Mund, Nase und Ohren und außer das Netz hilft nichts.

Anschließend (bedeutet bei uns nach einigen hunderten Kilometern) sind wir noch auf einen kleinen Berg geklettert, der an der Küste ist. Auch hier war das Wetter wieder grau, was doch die Buschfliegen nicht abschreckt, einen furchtbar zu nerven.

Sehr interessante Pflanzen wachsen hier.

 

Esperance

Bei der Ankunft in Esperance wurde endlich auch das Wetter wieder etwas besser. Die Strände hier gelten als welche der schönsten Australiens und das kann ich wirklich nur bestätigen! Selbst bei bewölktem Himmel sind sie wunderschön.

Da fühlt man sich, als würde man in einer Postkarte leben. Weißer, weicher Sand, klares Wasser und dazu riesige Felsen im Meer.
Weiter geht’s in den wunderschönen Cape Le Grand Nationapark!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.