An dem letzten Wochenende haben Roxy und ich an einer Fraser Island Tour teilgenommen. In einer Gruppe sind wir mit 4WD (Fahrzeuge mit Allradantrieb) über die größte Sandinsel der Welt gefahren. Übernachtet haben wir zwei Nächte auf einem Zeltplatz, der Aborigines gehört.
Fraser Island gehört seit 1992 zum UNESCO-Weltnaturerbe. An die 200 Süßwasserseen gibt es auf der 1840km² großen Insel. Auf Fraser leben wilde Dingos, die für den Menschen gefährlich werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir waren 8 Leute im Auto. Neben vielen Deutschen waren auch Dänen, Kanadier, Engländer, Franzosen, Holländer und Schweden dabei. Auf der ganzen Insel gibt es Sand, wo auch Regenwald draufwächst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier hat unser Guide eine Schlange am Strand entdeckt. Laut eigener Aussage die giftigste Seeschlange der Welt. Irgendwie haben wir sie trotzdem angefasst 😀 Sie lag allerdings ziemlich erschöpft und ausgetrocknet am Strand und unser Guide hat sie danach in’s Meer gebracht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Lake McKenzie ist der berühmteste Süßwassersee und ist wunderschön, das Wasser ist sehr klar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fraser Island war toll, vor allem der Lake McKenzie. Ich habe in Australien in dem Monat schon so viel schönes gesehen. Ich versuche mir immer wieder bewusst zu machen, was es für ein Glück ist, dies all erleben und sehen zu können.:)

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.