Von Cairns sind wir über den Savannah Way nach Katherine gefahren. Wir haben das tropische Queensland verlassen und sind über die Grenze in das Northern Territory gefahren. Durch endlose Weiten haben wir 2400 Kilometer über den Savannah Way durchquert, den größten Teil auf unbefestigten Straßen. Der Savannah Way verbindet über 3700 Kilometern Cairns an der Ostküste Australiens und Broome and der Westküste. Dabei kommt man an 15 Nationalparks und fünf World Heritage Areas vorbei. Hier unser Reisebericht über den Savannah Way.

Wir haben auf der Strecke mehr Kühe und Kängurus gesehen als Menschen oder Autos.

An einigen wenigen Stellen gibt es Frischwasser. Alle Tiere freuen sich über Wasserstellen.

Wir sind durch Aboriginal Communities gefahren. Dort haben wir uns etwas wie Fremde gefühlt.

Uns ist aufgefallen, dass in den Gegenden leider viel Müll liegt und viele scheinen nicht zu arbeiten.

Auf dem Weg ist uns dank der Schotterstraßen ein Reifen geplatzt. Nachdem wir ihn gewechselt und somit kein Ersatzrad mehr hatten, sind wir bis in den späten Abend in langsamer Geschwindigkeit drei Stunden lang in den nächsten Ort gefahren, ab wo die Straßen wieder geteert waren. Wir sind an einem Buschfeuer vorbei gefahren, von dem anscheinend noch niemand wusste (es kam uns auch die ganze Zeit kein Auto entgegen). Es war einerseits überwältigend zu sehen, wie es im dunkeln gebrannt hat, andererseits sehr beängstigend. Wenn uns dort der nächste Reifen geplatzt wäre… Dann habe ich noch eine große Schlange an der Straße gesehen.

 

Mataranka Hot springs

Das einzige Highlight auf der langen Fahrt waren die 34 Grad heißen Quellen in Mataranka.

Aus dieser unnatürlich blauen Quelle entspringt das Wasser.

Eine Oase in der trockenen Landschaft!

Nachdem wir in Katherine angekommen sind, hat es uns dort nicht lange gehalten und wir sind nochmal in den tollen Litchfield Nationalpark gefahren! Wir mussten uns davor „nur“ zwei neue Reifen kaufen und die anbringen lassen. Durch Cape York haben besonders die zwei alten Reifen viele Kratzer abbekommen.
 

Litchfield Nationalpark 

Hier sind die mit schönsten Wasserfälle in Australien! Letztes Jahr waren wir schon einmal hier, aber das kann man sich doch nicht entgehen lassen! 🙂

Ein Rockpool über dem Wasserfall!

Bei solch einer Begrüßung geht man doch gerne ins Wasser!

Und da es so viele Deutsche in Australien gibt – noch in deutsch übersetzt!

Der für mich schönste Wasserfall:

Unter dem Wasserfall
Wie eigentlich überall im Outback gibt es Termitenhügel. Diese hier sind besonders groß.
 
 

Edith Falls

Anschließend sind wir noch zu den Edith Falls gefahren, die vor dem Kakadu Nationalpark liegen.
 
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.